Jürgen Jung vom Banzai Ulm wird Deutscher Meister im Thaiboxen 2016 in der Königsklasse

Jürgen Jung vom Banzai Ulm sichert sich den Titel „Deutscher Meister im Thaiboxen 2016“ bei der Deutschen Meisterschaft in Bremen.

Jürgen Jung vom Banzai Ulm holt den Titel „Deutscher Meister im Thaiboxen 2016“ nach Ulm.

Der Titel in der Königsklasse geht nach Ulm

Bei der IFMA Meisterschaft am 19 März in Bremen waren 57 Clubs aus dem ganzen Bundesgebiet mit 256 Kämpfern und Kämpferinnen am Start. Die Meisterschaft ist zugleich die Qualifikation für die Europameisterschaft in Kroatien und auch für die Weltmeisterschaft in Schweden. Für das Team Banzai aus Ulm war Jürgen Jung, neben sieben weiteren hochklassigen Gegnern, im Schwergewicht +91kg am Start. Es wurde in zwei Ringen gekämpft und es kamen 125 Kämpfe zustande, bei einem Turnier dieser Größenordnung war auch Geduld gefragt.

Nach dem Wiegen der Teilnehmer von 8 bis 10 Uhr ging es weiter zur ärztlichen Untersuchung, so dass das Turnier um 12.30 Uhr starten konnte. Das Mega-Event endete letztlich um 2:10 Uhr des darauffolgenden Tages.

Ein absoluter Kampf-Marathon

Bei diesem Marathon hatte Jürgen seinen ersten Kämpf gegen 17:00 Uhr. Sein Gegner war Stefan Skripko vom FFT Germersheim. Der Kampf begann auf hohem technischen Niveau und ging es über die volle Distanz von drei Runden. Die erste Runde hatte Jürgens Gegner leichte Vorteile, in der zweiten Runde kämpfte Jürgen deutlich aggressiver und sein Gegner wurde angezählt. Mit neuem Selbstvertrauen ließ sich Jürgen den Kampf in der dritten Runde nicht mehr nehmen. Er agierte weiter souverän und gewann mit einstimmigen Punktrichtervotum.

Damit hatte Jürgen sine große Hürde genommen und traf nun im Halbfinale auf Gegner Tarek Hardy aus Bremen, der seinen ersten Kampf gegen Stefan Mössle vom SSV Ulm gewonnen hatte. Der Lokalmatador aus Bremen, vom Publikum angefeuert, merkte jedoch schnell, dass er Jürgen unterliegen würde. Nach zweimaligem Anzählen unterbrach der Kampfrichter den Kampf bereits in Runde 1. TKO-Sieg für Jürgen. Um ca. 22:30 Uhr war das Finale erreicht.

Im Finale war Jürgens Gegner Gürkan Basak vom Bujin Gym in Düren. Dieser hatte  sein Halbfinalkampf mit einem KO in der ersten Minute gegen Mario Balaz vom Nubia Sports Mainz gewonnen. Erst um  1:58 Uhr am frühen Sonntagmorgen kam der Gong zum Finalkampf im Schwergewicht. Die außerordentliche Schlagkraft des Gegners veranlasste Jürgen, den Kampf taktisch etwas überlegter anzugehen. Dies passte seinem Gegner aber gar nicht und suchte den offenen Schlagabtausch. Spätestens nach 30 Sekunden war klar, dass es jetzt eine Ringschlacht gibt und es nur einen Sieger geben konnte.

So wie man unseren Ulmer Schwergewichts-Thaiboxer Jürgen „Jura“ Jung kennt, sah dieser natürlich keinen Anlass, den Kampf zu verlieren und nahm den brachialen Kampfstil seines Gegners an. Nach einigen präzisen Treffern vom Ulmer Schwergewicht Jura, wurde auch dessen Gegner etwas vorsichtiger und zunehmend gewann Jura in Oberhand in diesem fesselnden Duell.  Ab der Hälfte des Kampfes dominierte er den Kampf und vermied es geschickt von Gürkans harten Einzelschlägen getroffen zu werden. Um 2:10 Uhr war der verdiente Sieger und damit neue Deutsche Meister im Thaiboxen Jürgen „Jura“ Jung aus Ulm.

Gratulation lieber Jura, und Dank an die Betreuer Gina und Sülo.

⇀ Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie

Weitersagen ...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone

Fight Night am 12.03. in Ulm

Fight Night in Ulm 12 März 2016

Am vergangenen Samtag bestritt Lukas Georgieff bei der Gala in der Kuhberghalle in Ulm seinen fünfzigsten Kampf und krönte diesen mit einem hervorragendem Sieg. In einen äußerst harten Kampf bezwang er seinen Gegner Metehan Sahin vom Team Flying Kicks nach Punkten.

Lukas begann den Kampf souverän mit guten Kombinationen. Gleichzeitig wusste er die harten Schläge seines Gegners  zu vermeiden. In der zweiten Runde hat einer dieser harten Punches Lukas getroffen, kurz benommen kämpfte er weiter. Nun entgültig wach gerüttelt, zeigte er sein ganzes Können. Lukas zeigte eine Vielzahl schöner Kombinationen, gewann die dritte Runde und somit auch den Kampf verdient mit einem einstimmingen Punktrichterurteil.

Glückwunsch, das Team Banzai !

Weitersagen ...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone