Boxen

18. Oktober 2009

banzai_logo_boxen_nur_figur1Das gegenseitige Kräftemessen mit Fäusten ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst. Die nachweislichen ersten Faustkämpfe zum Zwecke der Unterhaltung von Menschen fanden bereits 3.000 v. Chr. in Ägypten statt. Der Faustkampf wurde erstmal im Jahre 688 v. Chr. in Griechenland bei den 23. olympischen Spielen des Altertums ausgetragen. Im antiken Rom wurde der Faustkampf vor allem bei Gladiatorenkämpfen (Lederriemen mit Metalldornen) vorgeführt.

Die Ursprünge des modernen Boxens liegen im England des 18. Jahrhunderts . Als “Vater des Boxens” wird der Engländer James Figg bezeichnet, der 1719 den ersten britischen Meistertitel gewann und die ersten Regeln aufgestellte. Wichtigste Neuerung: das Bandagieren der Hände, um Verletzungen zu vermindern.

Heute ist Boxen eine der populärsten Sportarten weltweit. Als eine der ältesten Wettkampfarten des Menschen hat diese Popularität eine lange Tradition und ist beispielsweise Teil der olympischen Spiele , seit diese 1896 wiederbelebt wurden. Heutzutage sind Schwergewichtskämpfe um die Weltmeisterschaft die bestdotierten Sportwettbewerbe überhaupt. In Deutschland gilt der Boxer Max Schmeling , obwohl seine aktive Zeit über 60 Jahren zurückliegt, als populärster Sportler aller Zeiten. Gleiches gilt im Weltmaßstab für Muhammad Ali - dem größten Boxer aller Zeiten - der in den 1960er und 1970er Jahren weit über den Sport hinaus bekannt wurde.

Boxen - für Wen?

boxen02Boxen ist nicht nur ein faszinierender Wettkampfsport, sondern eignet sich auch hervorragend zur Selbstverteidigung und als Fitnesstraining. Alle Komponenten wie Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit und Schnelligkeit werden intensiv trainiert.

Boxen ist für Männer, Frauen und Jugendliche gleichermaßen geeignet. Bei Banzai Ulm kann man Boxen sowohl als Breitensport wie auch als Wettkampfsport betreiben. Wettkampfsportler von Banzai kämpfen auf nationalen und internationalen Turnieren. Hierzu muss man Mitglied im offiziellen Verband sein und ein aktuelles ärztliches Attest vorweisen können. Wer für Wettkämpfe in Frage kommt, entscheidet der Cheftrainer. Jedem Vereinsmitglied ist die Teilnahme an Wettkämpfen und Turnieren natürlich freigestellt - das entscheidet jeder selbst!

Für Jugendliche (Jungen und Mädchen) und insbesondere Frauen eignet sich Boxen hervorragend als Sport. Hier wird weniger auf Leistung wert gelegt, sondern auf die Ausbildung allgemeiner motorischer Fähigkeiten und sportlicher Fairness. Für die Kids steht hier der Spaß im Vordergrund.

Boxen - Das Training

Gleich ob es das vorrangige Ziel ist, die Körperfitness zu verbessern, eine Selbstverteidigungsform zu erlernen, oder an Wettkämpfen teilzunehmen, nur mit lang­fristi­gem und regelmäßigem Training kann ein solches Ziel erreicht werden.

Im Training lernt der Schüler alle Techniken wie z.B. Gerade, Haken, Jab, Uppercut, Cross, Dublette, Finte, Doppeldeckung kennen, arbeitet an seiner Gelenkigkeit und baut langsam seine Kondition auf.

Alle Techniken werden dabei einzeln (Schattenboxen) und auch mit dem Partner trainiert.

Trainingsmethoden sind auch Schläge auf Sandsäcke und Schlagpolster, so genannte Pratzen. Durch die Arbeit an diesen Geräten wird eine enorme Schlagkraft erreicht, und Schlagkombinationen und -serien sowie die Ausdauer trainiert.

Im Training bei Banzai Ulm wird neben dem Technik und Konditionstraining auch intensiv kampf­orientiertes Training betrieben. In Trainingskämpfen - dem so genannten Sparring - werden Treffgenauigkeit, Beweglichkeit und die Reflexe optimal entwickelt.

Wo?

Banzai Ulm bietet Boxen seit 1990 im Raum Ulm an und ist Mitglied im Deutschen Amateur-Box-Verband (DABV - www.boxverband.de) dem offiziellen Fachverband für Boxen in Deutschland und im Württembergischen Amateur-Box-Verband (www.boxen-wabv.de) . Alle Trainer von Banzai Ulm, werden nach strengen Richtlinien ausgebildet und bilden sich ständig auf Lehrgängen fort. So ist jederzeit Training auf höchstem Niveau gewährleistet.

Ein Probetraining ist jederzeit möglich, natürlich kostenlos und unverbindlich!

Wie oft?

Neben den regelmäßig wöchentlichen Trainingsstunden gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, an Wochenendlehrgängen, Turnieren oder auch Trainingslagern im In- und Ausland teilzunehmen.

Was ist zu beachten?

Trainiert wird in kurzer Hose, T-Shirt und mit Boxschuhen. Als Ausrüstung benötigt man einen Mundschutz, Tiefschutz, und Boxhandschuhe.

Weitere Informationen …

Roland Maksimovic (Inhaber und Cheftrainer)
Mobil: 0172 - 763 99 97

Die aktuellen Trainingszeiten können Sie unserem Trainingsplan entnehmen.

Kommentare sind geschlossen