Krav Maga: Niklas Rach und Werner Wedig sind Full Instructors

Mit Niklas Rach und Werner Wedig hat das Banzai Ulm ab sofort 2 frisch akkreditierte Krav Maga Full Instructors in seinen Reihen. Werner und Niklas haben alle 3 Module zum Krav Maga Full Instructor vom 23.03.2018 bis 29.03.2018 beim Krav Core Full Instructor Lehrgang 2018 im RumbleClub Dachau erfolgreich absolviert.  

Niklas Rach und Werner Wedig: unsere neuen Krav Maga Full Instructors

Die Ausbildung unserer Krav Maga Full Instructors

Im Banzai Ulm legen wir sehr viel Wert auf hohe Qualitätsstandards, weshalb unsere Instruktoren ihre Qualifikationen ständig erneuern und erweitern. Für die Zertifizierung als Krav Maga Full Instructors haben Niklas Rach und Werner Wedig die alle 3 Module umfassende Komplettausbildung erfolgreich absolviert. Neben dem obligatorischen Praxistraining umfasst die Ausbildung eine umfassende Schulung in allen Bereichen der theoretischen Grundlagen:

  • Analyse der unterschiedlichen Konfliktphasen
  • Verhaltens- und Verhältnismäßigkeitsmodell
  • Grundreaktionen und Möglichkeiten effizienter Konditionierung
  • Neurologische Verarbeitungsprozesse in dynamischen Konfliktsituationen
  • Physiologie in der Selbstverteidigung
  • Möglichkeiten und Limitationen unter hormoneller Stressbelastung
  • Konditionierungsprozesse und erweiterte Trainingsformen
  • Grundlagen hormoninduzierten Trainings ( Manipulation der Sinnesorgane)
  • Erarbeitung des Prioritätenmodells – Strategie in der Selbstverteidigung
  • Ganzheitliche Konditionierungsprozesse und erweiterte Trainingsformen
  • Rollenspiel-/Schauspiel-Training
  • Angst-Management-Training
  • Post Konflikt Tools – Situationsanalyse & Gedächtnisprotokoll
  • Grundlagen taktisch medizinischer Erstversorgung in der präklinischen Phase (Erkennen und Behandeln von Eigen- und Fremdverletzungen)

Im harten, alltagsorientierten Praxistraining ging es um alle Bereiche der effektiven Selbstverteidigung durch Krav Maga:

  • Verbales und Non-Verbales Kommunikations- und Konfliktmanagement Training
  • Standardisierte Argumentationsstrategien
  • Gewaltprävention nach dem Stufenmodell (Gefahrenradar)
  • Training einer stabilen Plattform – Beinarbeit in Konfliktsituationen
  • Schlaggrundschule „offensiv und defensive“ (Strike Tools – Hand, Faust, Hammerfaust, Ellbogen)
  • Tritte “offensive & defensive” ( Kick Tools – Front Kick – Push Kick – Snap Kicks – Achilles Kick – Knie)
  • Drill und Anwendungstraining in verschiedenen Distanzzonen
  • Pragmatische Kopfschutzvarianten ( Bewusstseinserhalt)
  • Limitiertes und dosiertes Sparring
  • Situations- und Szenarientraining
  • Clinch-Training: Körper und Kopfclinch
  • Clinch-Eingang und dominieren des Gegners
  • Anwendung des effektiven 4-er Clinch-Drill bei Übergriffen in der absoluten Nahdistanz
  • Störtechniken im Gesichts- Hals Nackenbereich
  • Vermeidung der eigenen Bodenlage bei dynamischen Übergriffen
  • Effiziente Take-Downs
  • Verteidigung in der Bodenlage – Strategie Boden
  • Gegen Würgeangriffe verteidigen
  • Verteidigung bei Bedrohungen und Übergriffen mit Schnitt- und Stichwaffen
  • Verwenden von effizienten Hilfsgegenständen (u.a. Alltagsgegenstände)

Wir freuen uns sehr, dass Niklas und Werner die Abschlussprüfung erfolgreich ablegen konnten und ihr Wissen auch zukünftig im Training einbringen können.

Wer sich für unser Angebot interessiert findet alle Informationen auf unseren Seiten über das Selbstverteidigungstraining in Krav Maga und KAPAP.


Klaus Buchner ist „Mark Lauren Bodyweight Training 2.0“ zertifiziert

Klaus Buchner, Selbstverteidigungs-Cheftrainer des Banzai Ulm, hat seine Qualifizierung als Instruktor im „Mark Lauren Bodyweight Training 2.0“ in München abgeschlossen und darf dadurch ab sofort offiziell Mark Lauren Bodyweight Training-Kurse in Ulm anbieten. Mit dieser neuerlichen Erweiterung seines Ausbildungsspektrums wird Klaus Buchner sicherlich allen Mitglieder des Banzai Ulms noch bessere Ergebnisse im Bereich des Eigengewicht-Trainings ermöglichen können.

Klaus Buchner vom Banzai Ulm mit Bodyweight-Training-Guru Mark Lauren

Mark Lauren Bodyweight Training 2.0 – Training mit dem Eigengewicht des Körpers

Wer sich mit Fitness-Training beschäftigt – insbesondere dem Training ohne aufwendige Geräte, sondern nur mit dem eigenen Körpergewicht – wird Mark Lauren kennen: Mit seinem Weltbestseller Fit ohne Geräte, der in 12 Sprachen erschien und sich weltweit millionenfach verkaufte, wurde der ehemalige Militärausbilder Mark Lauren quasi über Nacht zu einer Fitnessikone. Und das nachdem er sein erstes Werk „You Are Your Own Gym“ erstmal im Eigenverlag auf den Markt bringen musste. Bald wurde ein professioneller Verleger auf das Konzept aufmerksam. Damit war der Grundstein für die internationale Karriere von Mark Lauren gelegt. 

Mark Lauren Bodyweight Training 2.0 – ein äußerst effektives Konzept

Mehrere Jahre lang hatte der in Deutschland geborene Fitnessprofi amerikanische Elitesoldaten auf ihren Einsatz bei Special Operations vorbereitet. Dabei hat er ein extrem effizientes Trainingskonzept entwickelt, das nur das eigene Körpergewicht als Widerstand nutzt. Die Übungen sind auf kleinstem Raum durchführbar und erfordern ein Minimum an Zeit. Viermal pro Woche 30 Minuten hochintensiv trainieren genügt, um in Rekordzeit schlank, stark und topfit zu werden.

Die Trainingskonzepte von Mark Lauren jetzt auch im Banzai Ulm

Durch die Zertifizierung von Klaus Buchner im Mark Lauren Bodyweight Training 2.0, kann das Banzai Ulm nun diese Trainingskonzepte offiziell anbieten. Sicherlich werden die Trainingseinheiten erstmal in die Krav Maga / KAPAP -Trainingseinheiten Eingang finden. Ohne Zweifel werden aber auch die Trainer unserer anderen Disziplinen Konzepte von Klaus übernehmen. Deshalb werden auch alle Mitglieder, die Thaiboxen oder Boxen trainieren, in den Genuss eines noch intensiveren Eigengewicht-Trainings kommen werden.


Krav Maga-Seminar

Der Krav Maga Lehrgang im Banzai war wieder einmal ein voller Erfolg. Jürgen und die 16 Teilnehmer haben Verteidigung mit Alltagsgegenständen wie z.B. Regenschirm,  Kugelschreiber,  Rucksack, usw. geübt.

Weiter wurden rechtliche Aspekte erläutert, z.B. hinsichtlich dem im zweiten Teil trainierten Einsatz vom Pfefferspray. Wie immer wurde alles unter realistischen Bedingungen trainiert. Dabei haben Andy und Timo die schmerzhafte aber zugleich lehrreiche Prozedur auf eigenen  Wunsch über sich ergehen lassen.

⇀ Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie


Selbstverteidigungsseminar für Jedermann/-frau

Tagesseminar: Verteidigung mit Pfefferspray & Alltagsgegenständen am Samstag, 14. Oktober.

Es ist wieder soweit, zum Jahresende veranstalten wir nochmal ein top Selbstverteidigungsseminar für Jedermann/-frau. Das Seminar wird wieder geleitet durch Jürgen Schaffrath, KRAV CORE Headcoach und erfahrener Polizei-Einsatztrainer.

In einer realen Bedrohungssituation gibt es die Möglichlichkeit sich unter Zuhilfenahme von Alltagsgegenständen oder Pfefferspray zu verteidigen. Aber was kann man wie nutzen? Was ist sinnvoll? Wie schütze ich mich und meine Familie mit einem Pfefferspray?

In unserem Seminar zeigen wir Strategien, wie man in verschiedenen Situationen richtig handelt und Alltagsgegenstände/ein Pfefferspray zur Verteidigung einsetzen kann. Dabei nutzen wir wissenschaftliche Grundlagen der Opfer- & Täterpsychologie, um auch die rechtliche Sicherheit und das nötige Fachwissen an die Hand zu geben.

Der Kurs beinhaltet ein Trainingsspray für jeden Teilnehmer. Mit diesem Spray auf Wasserbasis übt der Teilnehmer ohne Verletzungsgefahr die richtige Handhabung. Neben einem entsprechenden Theorieteil wird selbstverständlich auch viel körperlich trainiert.

Folgende Inhalte werden je nach Priorität behandelt:

  • Definition der Notwehr
  • Risiken und Limitationen beim Einsatz
  • Analyse & Auswertung von Echteinsätzen
  • Training Dominante & Non-Dominante Hand
  • Pfefferspray Einsatz gegen Angriffe von Tieren
  • Wirkweisen von Pfefferspray „indoor / outdoor“
  • Rechtliche Definition und Anwendungsmöglichkeiten
  • Garantenstellung nach Verwendung | Verhaltensschulung
  • Distanz Coaching | Einsatzmittel Wechseldrill
  • Abwehr und Risiken bei Eigenkontamination
  • Basiswissen Ersthelfer nach Pfeffereinsatz
  • Psychologische Wirkung beim Gegenüber
  • Analyse der unterschiedlichen Modelle  – Strahl, Schaum, Spray, Pepperball
  • Pepper Circle Drill – Failure Drill

Zielgruppe:

Das Tagesseminar richtet sich an untrainierte Frauen und Männer, die sich und ihre Familie mit Alltagsgegenständen/Pfefferspray im rechtlichen Rahmen vor Übergriffen und Verletzungen schützen wollen.

Wichtig: wir haben begrenzte Plätze und werden diese nach Eingang der Anmeldungen vergeben – meldet Euch daher bitte schnell an.

Wir freuen uns auf Euch,
Euer Team vom Banzai Ulm


Selbstverteidigungskurs für Frauen

Zweiter Selbstverteidigungskurs für Frauen im Banzai wieder komplett ausgebucht !

Mitte März startete der zweite Selbstverteidigungskurs für Frauen im Banzai. Alex, Niklas und Selma sind als Trainer wieder mit viel Engagement dabei und haben alle Hände voll zu tun – auch dieser Kurs ist wieder komplett ausgebucht. Diese sehr positive Resonanz freut uns immens. Und die Planung für weitere Speizalangebote für Frauen sind schon in vollem Gange. Wer sich für unser reguläres Selbstverteidigungsangebot interessiert, findet die Infos dazu auf unserer Krav Maga / KAPAP – Seite.

Erfahrene Trainer, ein bewährtes Trainingskonzept und viele motivierte Teilnehmer – eine tolle Mischung.


KAPAP Summer Summit 2015

Die KAPAP Academy Deutschland hat vom 12 – 14. Juni 2015 das KAPAP Summer Summit in Österreich veranstaltet – ein Lehrgang der ganz besonderen Art.

Aus Österreich, der Schweiz und Deutschland reisten 30 Teilnehmer und KAPAP Instruktoren mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Mit einem vielseitigen Team wurde den Teilnehmern ein Programm der Extraklasse geboten. Das Banzai Ulm reiste mit einer Gruppe von 7 Personen an, dabei waren auch die Trainer Mike und Patrick. Drei Tage lang wurde Boxen, Outdoor Grappling und Knifedefense mit dem Shock-Knife angeboten. Ein Highlight war die Selbstverteidigung im Wasser, durchgeführt in einem kalten Bergsee. Besonders toll war auch die Location – ein Pfadfinderheim im Naturschutzgebiet in der Nähe vom Bodensee. Somit konnte der größte Teil der Trainingseinheiten draußen stattfinden. Die Teilnehmer waren nach dem Wochenende sehr erschöpft, aber so gehört es sich ja für einen guten Lehrgang.


„BE A HARD TARGET“

Selbstverteidigungskurs der Extraklasse für Damen

Am Samstag den 8 Februar fand im Banzai Ulm ein Selbstverteidigungskurs für die Damen der Handwerkskammer Ulm statt.

Unter dem Motto „BE A HARD TARGET“ und professioneller Leitung des KAPAP Cheftrainers Klaus Buchner vom Banzai Ulm und seinem Team um Michael „Big Mike“ Albrecht und Julian Stumm, ebenfalls KAPAP Instruktoren, boten sie den Teilnehmerinnen ein spannendes und und abwechslungsreiches Programm.

Nach theoretischer Einführung, ging es dann auch schon zur Sache und bescherte den Damen einen ordentlichen Muskelkater. Geübt wurde unter anderem das Verhalten in Gefahrensituationen, rechtzeitige Erkennung einer Gefahr sowie Schlag-, Tritt- und Befreiungstechniken im Ernstfall.

Interessant waren besonders die spontanen Szenarien, bei denen die Teilnehmerinnen auf  „Überraschungen“ reagieren mussten.

Es machte allen sehr viel Spaß und das Feedback der munteren Damentruppe fiel durchweg positiv aus.

Danke an Klaus und sein Team mit Mike und Julian für die professionelle Durchführung des Lehrgangs.


KAPAP-Instructor-Lehrgang 01.-10.11.2013 im Banzai Ulm

KAPAP-Instructor-Lehrgang der Spitzenklasse in Ulm

Vom 1.11.2013 bis zum 10.11.2013 fand zum zweiten Mal im Banzai Ulm ein Level 1 Instruktor-Kurs des israelischen Selbstverteidigungssystems KAPAP statt.

KAPAP, Abkürzung für Krav Panim el Panim (zu deutsch: Kampf von Angesicht zu Angesicht), ist eine sehr moderne, praxistaugliche und hocheffektive Art der Selbstverteidigung.

KAPAP bietet wegen seines Ursprungs in Polizei- und Militäreinheiten ein effektives Nahkampfkonzept für reale Bedrohungssituationen. In den letzten Jahren wurde eine zivile Variante des KAPAP entwickelt, die für jedermann, unabhängig von Alter und Geschlecht, zugänglich ist.

Die beiden aus Israel stammenden Top-Ausbilder der KAPAP ACADAMY, Albert Timen und Jon Kleineman, leiteten die 10-tägige Ausbildung.

Albert Timen war langjähriges Mitglied einer israelischen Elite-Anti-Terror-Einheit und ist Begründer der KAPAP ACADEMY. Er ist als Ausbilder mit Spezialbereich in der Schießausbildung (I.C.P.S – Israeli Combat Point Shooting) bei vielen internationalen Sondereinheiten tätig. Jon Kleineman leitet das Training Center Cliffside Park, NJ und trainiert Zivilisten, Sicherheitspersonal, Polizei- und Die KAPAP ACADEMY differenziert sich technisch und fachlich von anderen israelischen Systemen wie zum Beispiel Krav Maga. Aus der Ferne betrachtet kann man durchaus Gemeinsamkeiten mit anderen Kampfsportarten oder militärischen Systemen feststellen. Im KAPAP wird jedoch ein besonderer Schwerpunkt auf Konzepte und Prinzipien gelegt, welche jederzeit in einem physischen Konflikt angewendet werden können. Hierunter fallen z.B. die “Aliveness”, sprich die Lebendigkeit im Training, die Berücksichtigung von Spontanreaktionen oder auch die eingeschränkten Bewegungsmuster und Handlungsweisen im Ernstfall unter Hochstress.

Jon Kleineman hat den Schwarzgurt in verschiedenen Kampfkünsten und ist Instruktor in KAPAP, Blauer Tactical, Jeet Kune Do, Sambo, Messerkampfsystemen, uvm. Weiterhin ist er noch aktiver Mixed Martial Arts (MMA) Fighter und Ultimate Fighting Championship (UFC) Instruktor.

Von Banzai Ulm nahmen 3 Teilnehmer erfolgreich am Instruktor-Kurs teil. In 10 harten und schweißtreibenden Tagen mit täglich 8 Stunden Training wurden Themen wir Konfliktphasen, Szenarien und taktisches Vorgehen, Close Quarter Combat Tools, Verteidigung am Boden, Messerabwehr, Schlagwaffen  uvm. behandelt.

Alexander Kracklauer, Julian Stumm und Patrick Steidl werden das KAPAP-Trainerteam zukünftig verstärken.


KAPAP-Seminar für Studenten an der Hochschule Neu-Ulm (HNU)

Am Montag, den 22. Juli 2013 fand an der Hochschule in Neu-Ulm wieder ein KAPAP-Seminar für die Studenten statt. Das Seminar gehört zum Rahmenprogramm des Praxisblocks und steht unter dem Motto Konfliktmanagement. Eine Gruppe von 50 Teilnehmern und die Professoren nahmen an dem Programm teil. Die Leitung des Kurses hatten die erfahrenen KAPAP-Instruktoren vom Banzai Ulm, Klaus Buchner und Michael Albrecht . Im ersten Teil setzten sich die Studenten theoretisch mit dem Thema Gewalt, Prävention und Deeskalation auseinander. Nach einer Stärkung am Mittag ging es dann in den praktischen Teil über, wo die Studenten selbst ein paar hilfreiche Tricks und Übungen ausprobieren konnten. Nach einer abschließenden Fragerunde wurden die Studenten in den Sonnigen Feierabend entlassen. Insgesamt kam das Training gut an und das Team des Banzai Ulm war sehr zufrieden mit der Leistung der Teilnehmer.


Selbstverteidigungskurs für Frauen am 10.03.2013

Am Sonntag, den 10.03.2013 veranstaltete das Banzai Ulm einen Selbstverteidigungskurs für Frauen. Nach einer theoretischen Einleitung zum Thema Selbstverteidigung, Gewalt und Prävention, ging es direkt mit den praktischen Übungen weiter. Klaus und Roland bauten Übung für Übung realitätsnahe Szenarien auf, in denen die Teilnehmerinnen die geübten Techniken auch gleich anwenden mussten. Frühzeitige Erkennung von Gefahr, Deeskalation oder Befreiung aus gefährlichen Situationen waren Thema der Übungen. Nach einigen Stunden konnten sich die Teilnehmerinnen ein Bild davon machen, worauf es in einer Gefahrensituation ankommt. Das Highlight des Tagesseminar waren die Abschlussszenarien. Dabei spielte Thomas in einem Vollschutzanzug den Bösewicht und griff die Frauen in einem unerwarteten Moment an. Die Überraschung trieb bei jeder Teilnehmerin den Puls höher, doch jede konnte sich mit den geübten Techniken aus der bedrohlichen Lage befreien. Nach einem Tag konnten die Teilnehmerinnen einige wichtige Informationen und auch einige neue Erfahrungen mitnehmen. Insgesamt war das Tagesseminar für alle Teilnehmerinnen ein Erfolg und auch das Team des Banzai Ulm war sehr begeistert von der Motivation der Teilnehmerinnen.