Erfolgreiches Newcomer-Turnier im Banzai Ulm

Am vergangenen Samstag richtete das Banzai Ulm ein verbandsoffenes Newcomer-Turnier in Ulm aus. In 12 sportlichen und hochspannenden Kämpfen konnten sich die Sportlerinnen und Sportler vom Banzai Ulm mit den Vertreter/innen anderer Clubs aus der Region messen. Die Standortbestimmtung verlief für das Banzai Ulm sehr erfolgreich. Alle Kämpferinnen und Kämpfer vom Banzai Ulm konnte ihre Duelle für sich entscheiden.

Im ersten Kampf stieg Bettina Cerepov gegen ihre Gegnerin Anna Walker von unseren Freunden vom Team Dragan in den Ring. Bettinas Gegnerin zeigte sehr schnell, dass sie gewillt war, das Duell für sich zu entscheiden. Bettina ließ sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und zwang ihrer Gegnerin den eigenen Rhythmus auf. Mit zunehmender Dauer des Kampfes konnte sich Bettina deutlich häufiger durchsetzen und dominierte gegen Ende des Kampfes dessen Geschehen. Das Kampfgericht kam zum selben Ergebnis und dokumentierte dies durch das einstimmige Kampfrichter-Votum von 3:0 Stimmen für Bettina.

Im zweiten Kampf für das Banzai Ulm trat Romina Waibl gegen ihre Gegnerin Pia Schäfer an. Rominas Gegnerin stürmte ungestüm in den Kampf und brachte sichtlich Unruhe in das Kampfgeschehen. Doch bereits nach einige Schlagabtäuschen gewann Romina die Kontrolle über den Kampf und verwies ihre hitzige und beherzte Gegnerin in ihre Schranken. Letztlich konnte Rominas Gegnerin das selbst auferlegte Tempo des Kampfes nicht mehr mithalten und gab angesichts Rominas beeindruckender Kondition auf. Sieg durch Aufgabe für Romina.

Ein technisch sehr ansehnlichen Kampf sahen die Zuschauer als sich Max Bolender vom Banzai Ulm und sein Gegner Florian Werdich gegenüber standen. Es war eine Freude, Boxen nach K1-Rules auf einem so hohen technischen Niveau zu sehen. Von Anfang an hatte Florian Werdich große Schwierigkeiten sich mit der technischen Flexibilität von Max zurecht zu finden. Gerade der ständige Auslagenwechsel von Max machte ihm schwer zu schaffen. Diese Unsicherheit seines Gegners nutze Max gekonnt aus und landete immer wieder harte Treffer. Verdientermaßen konnte Max den Kampf mit 3:0 Punktrichterstimmen für sich entscheiden.

Unser Kämpfer Andrei Herrmann trat als nächstes gegen Marvin Benett von unseren Freunden vom Active Gym Aalen an. Marvin Benett zeigte gleich zu Beginn des Kampfes, dass er ein technisch sehr versierter Kämpfer ist und eröffnete den Kampf mit einigen sehr schönen Kombinationen. Andrei, dafür bekannt seinen Gegner erstmal zu studieren, wartete diese Eröffnungsphase des Kampfes erstmal ab, um dann sehr überlegt und kontrolliert den Kampf zu übernehmen. Mit dem Gongschlag zum Ende der ersten Runde hätte er seinen Gegner schon fast auf die Bretter geschickt. Doch Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben und so landete Andrei in der 2. Runde erneut einen harten Körpertreffer, der seinen Gegner in die Knie zwang. Sieg durch KO in der 2. Runde.

Unser Junior Mátyás Tamási trat gegen einen erwachsenen Gegner an und machte von der ersten Sekunde an klar, dass er zwar Respekt aber keinerlei Angst vor seinem älteren Gegner hat. Auch ihm gelang es den überlegten und kontrollierten Kampfstil des Banzai im Kampf durchzusetzen. Keinerlei unnötige Aktionen, kalkuliertes Kämpfen mit den entscheidenden Treffern in diesem harten Kampf. Zusehends verlangte der saubere Kampfstil von Matyas dessen Gegner Respekt ab, der zusehends Schwierigkeiten hatte, den Kombinationen von Matyas etwas entgegen zu halten. Sieg für Mátyás.

Florian Avdyli trat gegen einen Gegner unserer Kollegen von der Muay Thai Akademie Ulm an. Die zwei Lokalmatadoren bestritten ihrem Kampf unter den Anfeuerungen ihrer Fans sportlich, hart und fair. Beide Kämpfer zeigte sehr schönen Kombinationen, wobei es Florian deutlich häufiger gelang, Treffer im Ziel zu landen. Dennoch hielt sein Kontrahent beherzt dagegen und gab bis zum Schlussgong alles. Aufgrund der deutlich höheren Trefferanzahl gewinnt Florian den Kampf verdient mit 3:0 Kampfrichterstimmen.

Den wohl hart umkämpftesten Schlagabtausch konnten die Zuschauer im Kampf von Falko Lindner (Banzai) gegen seinen Gegner Furkan sehen. Beide Kämpfer zeigten Kickboxen nach K1-Rules auf höchsten Niveau. Sehr schnell zeigte sich, dass hier 2 ebenbürtige Gegner im Ring standen. Der Kampf ging über die volle Distanz und verlangte beiden Kontrahenten das Äußerste ab. Treffer auf beiden Seiten. So war der Kampf bis zum Schlussgong ausgeglichen. Nur durch einen hauchdünnen Punktvorteil konnte Falko den Kampf für sich nach Kampftrichterstimmen entschscheiden. Ein knappes Ergebnis. Ein wunderschön anzusehender Kampf. Beide Kämpfer können stolz auf sich sein.

Im Kampf von Pineas Menger (Banzai Ulm) gegen Emre Altun ging es kräftig zur Sache: zwei physisch äußerst starke Kämpfer. Und so war der Kampf auch gezeichnet durch harte Wirkungstreffer, die die Nehmerqualitäten beider Kontrahenten auf die Probe stellten. Nachdem Emre Altun versuchte den Kampf durch eine furiose Auftaktoffensive schnell in eine bestimmte Richtung zu drängen, hatte dieser zunehmend der Preis dafür zu bezahlen, dass er sehr viel Power bereits in die ersten Augenblicke des Kampfes investiert hatte. Pineas konnte seine Kondition und physische Stärke mehr und mehr demonstrieren und traf seinen Gegner zunehmend härter und gezielter. Dieser hatte der physischen Stärke von Pineas bald nichts mehr entgegen zu setzen und gab auf. Sieg für Pineas durch Aufgabe.

Den krönenden Abschluss des Turniers bildete der Schwergewichtskampf von Chris Jussenhofen (Banzai Ulm) gegen seinen Gegner Diab Gidar. Wie üblich ließ schon allein das Zusehen die Zuschauer bei jedem Lowkick zusammenzucken. Die beiden Kontrahenten ließen sich jedoch nichts davon anmerken. Chris Jussenhofen ging den Kampf etwas kalkulierter und kontrollierter an und so gelang es ihm seinen Gegner durch einen harten Wirkungstreffer auf die Bretter zu schicken und gewinnt den Kampf durch KO.

Es war beeindruckend zu sehen, auf welch einem hohen technischen Niveau bei diesem Newcomer-Turnier gekämpft wurde. Alle Zuschauer waren begeistert von der Leistung der Kämpfer. Das Team des Banzai Ulm bedankt sich ganz herzlich bei allen teilnehmenden, befreundeten Clubs und freut sich auf die nächste Veranstaltung in den Räumen des Banzai Ulm.

Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie


Open Air-Muay Thai-Gala in Mainz am 28.05.2011

Bei der Open Air-Muay Thai-Gala in Mainz am 28.05.2011 ging unser Team mit fünf Kämpfern an den Start. Dominik und Benni gewannen beide nach Punkten. Arnold erkämpfte sich im Schwergewicht ein Unentschieden. Thomas und Chris unterlagen nach Punkten. Insgesamt war es für das junge Team eine tolle Erfahrung, da das erste Mal nach K1- Regeln gekämpft  wurde.

⇀ Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie


Erfolgreicher Start in die Wettkampfsaison 2011

Unsere Wettkämpfer haben einen erfolgreichen Start in die Wettkampfsaison 2011 eingeleitet und an die Erfolgsserie von 2010 angeknüpft.

Am Samstag den 19.02.2011 beim Newcomer Turnier in Neu-Ulm waren zwei von unseren Kämpfern am Start und beide haben gewonnen.

Erstkämpfer Carsten Lormes gewann gegen Milan Stützle vom Mekong Gym Neu-Ulm und Benjamin „Benny“ Schumacher besiegte Omid Safdari vom Sugrib Allgäu.

Glückwunsch an unsere Jungs.


Erfolgreiches Turnier in Reutlingen

Am 20.11. hatte das Banzai Ulm einen sehr erfolgreichen Tag beim Turnier in Reutlingen.

5 Kämpfe – 4  Siege – 3 KO´s

  • Dominik: Sieg durch Aufgabe des Gegners in der 2. Runde.
  • Thomas hat durch TKO in der 2. Runde gewonnen ( Knie zum Kopf).
  • Alex: Sieg durch KO in der 2. Runde.
  • Benny: Sieger nach Punkten
  • Anton hat leider knapp gegen einen erfahrenen Gegner verloren – 2 zu 1 Punktrichterstimmen – aber einen super Kampf geliefert.

Eine tolle Erfolgsbilanz für das Banzai Ulm.

⇀ Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie


Spektakulärer Sieg von Kadir Dogan bei der Fight Night in Mannheim

Am Samstag, 25.09.2010 startete Kadir bei der Fight Night in Mannheim gegen Jonas Schmitt vom Side-Kick-Bergstraße / Hirschberg  (Gewichtsklasse bis 82,5 Kg  / K1 Rules) .

Der Kampf währte noch keine Minute, als Kadir seinen Gegner mit einem „Bilderbuch Mhad Glab“ niederstreckte. Jonas war so schwer getroffen, dass er nicht mehr auf die Beine kam. Gratulation an Kadir… weiter so!

Und hier das Video von Kadirs Blitzsieg:


Arnold Lint holt den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft

Arnold Lint erreicht am Samstag, den 12.06.2010 den 3. Platz im Schwergewicht bei der Deutschen Meisterschaft in Reutlingen. Bei der Deutschen Meisterschaft im Thaiboxen vergangenen Samstag durften nur jeweils die zwei besten Kämpfer aus jedem Bundesland teilnehmen. Beherzt konnte sich Arnold bis ins Halbfinale vorkämpfen. Dort stand ihm dann der über 20 Kg schwerere und spätere Titelgewinner Alex Kwasniak aus Uffenheim gegenüber. Arnold lieferte einen fantastischen Kampf und unterlag nur nach Punkten. Eine wirklich tolle Leistung von Arnold.

Wir freuen uns schon auf die nächsten Kämpfe!


Banzai Cup 2010 – eine durchweg positive Bilanz

Unter dem Motto „Fighting Cancer“ trafen sich am vergangenen Samstag 15 Sportclubs aus ganz Süddeutschland zum Banzai Cup 2010 in Ulm. Trotz einiger krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle ergaben sich 27 Kämpfe im Muay Thai. Die Sporthalle in Ulm / Böfingen bot dazu einen optimalen Rahmen.

Von den für das Banzai Ulm angetretenen zehn Wettkämpfern (darunter auch zwei Damen) konnten sieben ihren Kampf siegreich beenden. Songül Atmaca, Jana Hovey, Thomas Geßner, Christopher Orlowitsch, Felix Aurich und Kadir Dogan gewannen nach Punkten.

Als Ergebnis unserer Veranstaltung ergab sich eine Spende in Höhe von 1.700 EUR zugunsten des Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder. (Beim wesentlich größer angelegten Banzai Cup 2007 kamen auf diesem Wege bereits 4.000 EUR zugunsten der Deutschen Krebshilfe zustande).

Mit dieser Spende, spannenden Kämpfen, zahlreichen Siegen, wenig Verletzungen und viel Spaß können wir somit eine durchweg positive Bilanz für unseren Banzai Cup 2010 ziehen!

⇀ Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie