Thaiboxen (Muay Thai) – das Training im Banzai Ulm

Im Banzai Ulm trainieren wir Thaiboxen (Muay Thai) so, wie es auch in seinem Ursprungsland trainiert wird. Wer schon einmal zum Trainieren in Thailand war, weiß wie unerbittlich das Training dort ist. Das Muay Thai-Training ist sehr vielseitig und darauf ausgelegt, nicht nur die physische Stärke des Kämpfers zu trainieren. Sondern auch die mentale, strategische Stärke wird trainiert. Obwohl das für Anfänger und Aussenstehende auf den ersten Blick nicht unbedingt erkennbar ist: im Thaiboxen kommt es auch sehr auf die strategische Ausrichtung des Kämpfers an.

Modernes Thaiboxen, wie wir ihn im Banzai Ulm verstehen, beinhaltet viel mehr, als möglichst hart zuschlagen zu können: Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit, strategische Ausrichtung und Taktik – und genau diese Dinge trainieren wir im Banzai.

Fitness-Training im Thaiboxen


Thaiboxen ist ein extrem kraftzehrender Sport. Darum ist es wichtig, dass wir eine sehr gute körperliche Grundfitness aufbauen. Aus diesem Grund beginnen unsere Trainingseinheiten meist mit einer intensiven Aufwärm- und Fitnessrunde. Hierbei steht ganz klar im Vordergrund Grundfitness, Ausdauer und Kraft zu trainieren.

Schattenboxen


Das Schattenboxen nimmt im Thaibox-Training eine zentrale Rolle ein. Dabei trainieren wir mit einem virtuellen Gegner, unserem Spiegelbild. Es geht darum, durch das Training vor dem Spiegel unsere Techniken überprüfen zu können und das Ziel unserer Schläge, Tritt-, Kniestoss- sowie Ellenbogentechniken im Spiegelbild zu finden.

Technik-Training


Die richtige Technik ist wichtig, damit die Kraft ihre Wirkung entfalten kann. Dabei geht es nicht nur um die richtige Schlag- oder Tritttechnik, sondern auch um die richtige Stellung und den strategischen Aufbau von Angriffskombinationen. Alle Techniken trainieren wir in der Regel in Partnerübungen, bei denen ein Partner schlägt oder tritt, während der andere Partner ihm die geöffneten Boxhandschuhe oder Schlagpolster (Pratzen) als „Ziel“ hinhält.

Sparring


Im Thaiboxen sehen wir uns beweglichen Zielen gegenüber. Unser Gegner bleibt ja nicht stehen und empfängt geduldig unsere einstudierten Kombinationen. Er wird genauso versuchen, uns zu treffen. Deshalb ist das Sparring ein essentieller Bestandteil des Trainings. Im Sparring trainieren wir ebenfalls paarweise – nach Möglichkeit immer wieder mit anderen Partnern. Hierbei wird in einem spielerischen Kampf versucht, den anderen empfindlich zu treffen. Ein Sparring kann man nicht gewinnen! Wir boxen nicht mit dem Ziel den anderen wirklich hart zu treffen, sondern nur anzudeuten, dass man den anderen hätte treffen können. Sparring ist sehr effektiv, da es Reaktionsvermögen, Schnelligkeit und kämpferische Kreativität extrem fördert.

Pratzentraining


Nachdem wir unsere Fitness trainiert haben, die richtigen Techniken beherrschen und unser Reaktionsvermögen im Sparring geschult haben, geht es im Pratzentraining darum, das Gelernte mit maximaler Kraft zur Geltung zu bringen. Auch hier trainieren wir mit einem Partner. Ein Partner hält die Pratzen (Schlagpolster), während der andere so richtig mit Power in die Pratzen schlagen oder treten darf. Das ist das optimale Training, um unsere Kraft aufzubauen.

Weitere Links


⇀ Thaiboxen (Muay Thai) im Banzai Ulm

⇀ Thaiboxen (Muay Thai) – der wahrscheinlich vielseitigste, härteste und effektivste Kampfsport der Welt

⇀ Thaiboxen (Muay Thai) – Probetraining

⇀ Thaiboxen (Muay Thai) – Häufige Fragen

⇀ Unsere Trainingszeiten