Deutsche Meisterschaft im Thaiboxen 2014 in Ulm

Zwei dritte Plätze auf der Deutschen Meisterschaft im Muay Thai in Ulm für das BANZAI ULM

Dieses Wochenende fand in Ulm die deutsche Meisterschaft im Amateur-Muay Thai nach IFMA-Regelwerk statt. Es starteten über 130 Kämpfer aus ganz Deutschland, welche sich jeweils über die Landesmeisterschaften im Frühjahr qualifizieren mussten.

So auch die Banzai-Kämpfer Jürgen Jung und Thomas Amann. Jürgen trat im Schwergewicht (+91 Kg, 4 Kämpfer im Pool) im Halbfinale gegen Dimitry Saint vom Frankers Fight Team an. Nach einer starken ersten Runde verletzte sich Jürgen durch einen Kick am Schienbein am Ende der zweiten Runde und konnte den Kampf nicht mehr fortsetzen. Die Diagnose im Krankenhaus: starke Prellung. Das Banzai Team wünscht Jürgen eine gute und baldige Besserung!

Thomas startete in der Gewichtsklasse bis 71 Kg (9 Kämpfer im Pool). Er startete direkt im Viertelfinale gegen den Berliner Kämpfer Jade vom Sok Chai. Thomas erzielte bei dem boxerisch starken Jade viele Lowkicks und konnte mit weiteren Treffern einen deutlichen Punktsieg einholen. 60 Minuten später traf er im Halbfinale auf den Allgäuer Alexander Döhring vom Boxclub Thaiborg. Während in den ersten beiden Runden von beiden Kämpfern hart und technisch sowie ausgeglichen gestaltet werden konnte, konnte der Allgäuer am Ende der dritten Runde einige gute Treffer bei Thomas landen. Thomas musste Ende der dritten Runde angezählt werden. Somit ging der Sieg an seinen Allgäuer Kollegen.

Das Team vom Banzai gratuliert beiden Kämpfern, welche beide als Drittplatzierte nach Hause reisen durften.


Rhein-Neckar-Cup 2014 in Mannheim

Am Samstag kamen über hundert Kämpfer aus dem ganzen Bundesgebiet zusammen, um in Mannheim am Rhein-Neckar-Cup 2014 teil zu nehmen. Es kamen 44 Kampf Paarungen zusammen.

Vom Banzai Ulm kämpfte Jürgen Jung im Schwergewicht gegen Dimitri Syldin vom City-Gym aus Speyer. Jürgen verlor den Kampf auf eine sehr unerfreuliche Art und Weise.

Nach starken beginn von beiden Kämpfern fing sich Jürgen bereits in der ersten Runde einen Tiefschlag ein, der ohne Folgen für den Gegner geblieben war.

Nach der Erholungspause ging der Kampf weiter, in dem sich Jürgen leichte Vorteile erkämpfen konnte durch gutes Kombinieren von Faust- und Kick-Techniken. Sein Gegner suchte oft den Clinch wo er Vorteile hatte. So ging das munter weiter bis in der Mitte der letzten Runde ein erneuter harter Tiefschlag unseren Kämpfer getroffen hatte, so das er den Kampf nicht mehr fortsetzen konnte. Trotz Regelwidrigkeit blieb auch das ohne Konsequenzen für den Kämpfer aus Speyer.

Uns blieb nichts anderes übrig, als den Kampf aufzugeben.

Wir wünschen Jürgen eine gute Besserung.

TEAM BANZAI


Wir fahren wieder zur Deutschen Meisterschaft

Baden-Württembergische Meisterschaft im Thaiboxen 2014 in Ulm

Vergangenen Samstag, am 08.02.2014, fand in Ulm die Baden-Württembergische Meisterschaft im Muay Thai statt. Über 50 Sportler reisten aus dem gesamten Bundesland an, um sich zu messen. Die Erst- und Zweitplatzierten aus jeder Gewichtsklasse erhielten nicht nur den Meistertitel, sie qualifizierten sich auch für die diesjährige Deutsche Meisterschaft.

Die Spannung war demnach sehr groß, sowohl für die Kämpfer als auch auch für Trainer und Betreuer. Der diesjährige Ausrichter der Meisterschaft war das Banzai Ulm. Aus den eigenen Reihen traten fünf Kämpfer für das Banzai an.

In der Damenklasse musste sich Maja Petric leider geschlagen geben, auch Serhat Gürel hatte in der Jugendklasse einen sehr starken Gegner und verlor nach Punkten.

Thomas Amann zeigte einen sehr souveränen Kampf im Halbfinale und musste bereits nach 30 Minuten Pause erneut in den Ring. Doch auch im Finale konnte er mit gekonnten Treffern den Kampf für sich gewinnen. Er sicherte sich den 1. Platz und den Titel „Baden-Württembergischer Meister“.

Auch im Schwergewicht ist es sehr spannend geworden. Unser Lokalmatador Arnold Lint kämpfte im Halbfinale spektakulär und lieferte dem Publikum einen tollen Kampf. Auch Jürgen Jung kämpfte im Schwergewicht gegen einen sehr harten Gegner, konnte aber ebenfalls einen Sieg erringen und kam eine Runde weiter.

Somit standen sich im Finale zwei Kämpfer des Banzai Ulm gegenüber. Kampflos wurde beiden Kämpfern der Pokal überreicht und der Titel anerkannt. Insgesamt fanden knapp 30 Kämpfe an diesem Abend statt und es wurde ein sehr hohes sportliches Können gezeigt. Wir dürfen gespannt sein auf die Deutsche Meisterschaft.

Das Banzai Ulm möchte sich herzlich bei allen Sportlern und Trainern für die tolle und reibungslos verlaufene Veranstaltung bedanken. Besonderer Dank gilt auch den zahlreichen Helfern!